Informations en Français
Information in English
Informatie in het Nederlands
Logo der Gemeinde Altenberge
mit Weitblick ins Münsterland
Informationszentrum Eisscholle
 

Willkommen auf der Homepage der Gemeinde Altenberge

Letzte Änderung: 16.08.2016

Aktuelles

Volksbegehren "G9 jetzt!"
Seit dem 5. Januar 2017 läuft das Volksbegehren „G 9 jetzt in NRW“. Ziel dieser Unterschriften-Aktion ist die Rückkehr zu einer Regelschulzeit mit dem Abitur nach neun Jahren – also in Klasse 13. Für das Schuljahr 2005 war das sogenannte G 8 oder „Turbo-Abi“ nach Klasse 12 eingeführt worden. Die Volksinitiative „G 9 jetzt“ hatte im vergangenen Jahr 3.000 Unterschriften stimmberechtigter BürgerInnen gesammelt und damit ein Volksbegehren ermöglicht. Seit dem 5. Januar dürfen die Initiatoren damit zwölf Monate lang Unterschriften für G 9 sammeln. Alle Städte und Gemeinden in NRW sind nach dem Zulassungsbeschluss der Landesregierung vom 13. Dezember 2016 zudem verpflichtet, die von der Initiative zur Verfügung gestellten Unterschriftenlisten öffentlich auszulegen. Die Auslegung der Eintragungslisten erfolgt über einen Zeitraum von 18 Wochen vom 2. Februar bis zum 7. Juni 2017. Nähere Informationen enthält das Amtsblatt 1/2017 der Gemeinde Altenberge. In der Gemeinde Altenberge werden die Listen zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses im Zimmer 6.4 ausliegen: montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und donnerstags von 14.00 – 18.00 Uhr Neben den allgemeinen Öffnungszeiten liegen die Eintragungslistgen zudem jeweils in der Zeit von 8.00 Uhr – 12.00 Uhr an den nachfolgenden Sonntagen im Rathaus, Zimmer E 1 aus: 19. Februar 2017, 26. März 2017, 30. April 2017 und 28. Mai 2017. Unterschreiben dürfen deutsche Staatsangehörige, die in NRW ihren Hauptwohnsitz haben. Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

Kulturbeiratswahl am 21.2.2017 um 19 Uhr im Bürgerhaus
Am 21. Februar 2017 um 19.00 Uhr wird ein neuer Kulturbeirat für die nächsten 2 Jahre gewählt. Der Kulturbeirat setzt sich aus dem Bürgermeister der Gemeinde, dem/der Vorsitzenden des SSSKA, je einem Vertreter der Schulen und der Kindergärten sowie aus fünf Vertretern der Altenberger Vereine zusammen. Diese fünf Vereinsvertreter sowie fünf Stellvertreter werden am 21. Februar neu gewählt. Jeder Verein kann einen/eine Vertreter/in zur Wahl stellen, jeder Verein hat bei der Wahl eine Stimme. Der Kulturbeirat entscheidet seit 2009 in zwei Sitzungen jährlich (März und Oktober) über die Vergabe der im Kulturfonds befindlichen Mittel, derzeit 10.000 Euro pro Jahr. Es wäre schön, wenn sich wieder zahlreiche Vereine an der Wahl beteiligen und somit den künftigen Beirat unterstützen.

Tannenbaumaktion des JRK Altenberge am 09.01.2016
Das Jugendrotkreuz Altenberge führte am Samstag, 14.01.2076, seine alljährliche Tannenbaumaktion durch. In 5 Gruppen sammelten die Kinder und Jugendlichen im gesamten Ortsgebiet in der Zeit von 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr die ausgedienten Tannebäume ein. Insgesamt beteiligten über 50 Personen (JRKler, Mitglieder der DRK-Bereitschaft, Eltern sowie weitere Unterstützer) an dieser Aktion. Unterstützt wurden sie hierbei in bewährter Weise von 5 Landwirten mit ihren Treckern. „Insgesamt wurden diesmal ca. 5.000 € eingenommen,“ erklärt JRK-Leiter Maximilian Dartmann, „durch die eingenommenen Spenden finanzieren wir unsere Jugendarbeit. Daher gilt mein Dank natürlich allen Altenbergern, die uns mit Ihrer Spende eine gute Jugendarbeit ermöglichen.“

Kulturrucksack Altenberge
Vom 10. bis zum 24. Januar zeigt die Volksbank in Altenberge einen Querschnitt der Kulturrucksack-Arbeiten der Altenberger Kinder und Jugendlichen aus dem letzten Jahr. Am Kulturrucksack NRW – dem Förderprogramm des Landesministeriums für 10-14 Jährige Jugendliche beteiligt sich der Kreis Steinfurt und somit auch Altenberge seit 2014 und voraussichtlich noch bis 2018. Im vergangenen Jahr haben die Kulturwerkstatt Altenberge e.V., das K.o.T. Jugendheim und die Musikschule Altenberge insgesamt 17 kostenlose Kunst- und Kreativprojekte im Rahmen des Kulturrucksacks durchgeführt. Rund 175 Kinder und Jugendliche haben Taschen und Kissen ge-näht, Mosaike entworfen, Songs geschrieben, mit Licht und Fotografie experimentiert oder witzige Apparate gefertigt, die dank eines kleinen Motors sogar selbstständig zeichnen. Ein so vielfältiges, kostenloses Angebot ist nur möglich, weil neben den Landesfördermitteln und dem Gemeindezu-schuss auch die Volksbanken des Kreises die Kul-turrucksackprojekte jedes Jahr zusätzlich fördern. Dadurch konnten seit 2014 mehr als 500 Kinder und Jugendliche in Altenberge an den Angeboten teilnehmen und daher wird in den nächsten zwei Wochen ein Teil der gelungenen Arbeiten aus 2016 in der Volksbankfiliale an der Borghorster Straße zu sehen sein. Auch 2017 dürfen sich die 10-14 Jährigen auf viele neue Projekte freuen. Schon im März geht es los. Das Programm erhal-ten die Kinder und Jugendlichen in Altenberge wieder auf dem Postweg.

Grünschnitt, Gras und Laub
Immer öfter werden pflanzliche Abfälle hier in Altenberge in Hecken, auf Fußwegen oder auf öffentlichen Flächen entsorgt. Dabei vertreten die Verursacher oft die Meinung, dass man der Natur keinen Schaden zufüge, sondern im Gegenteil sogar dünge. Diese Meinung ist allerdings Falsch! Grünschnitt, Gras, und Laub, derer sich Gartenbesitzer entledigen möchten, gelten rechtlich als Abfall und dürfen nicht im Wald, in der freien Natur und auf Grünflächen entsorgt werden. Durch die Entsorgung von pflanzlichen Abfällen in der Natur verändert sich das Nährstoffangebot und das Gleichgewicht des sensiblen Ökosystems wird langfristig gestört. Überdüngung, Gärung, Fäulnisbildungen oder Verdrängungen von heimischen Pflanzen sind unter anderem die Folgen. Gartenabfälle gelten in der Natur rechtlich als Müll. Wer diese trotzdem dort entsorgt begeht eine Ordnungswidrigkeit, welche mit Bußgeld bestraft werden kann. Pflanzliche Abfälle können in der Biotonne oder auf dem heimischen Komposthaufen entsorgt werden. Bei Fragen oder Anregungen steht die Gemeinde Altenberge gerne zur Verfügung.

Wesseler Kreuzung wird zum Kreisverkehr umgebaut
Aktuell laufen die Arbeiten für den Umbau des Knotenpunktes L506 / L874 / K71 an der sogeannten Wesseler Kreuzung zwischen Altenberge und Havixbeck. Durch die neue Anordnung der an die Kreuzung führenden Straßen wird der gesamte Knotenpunkt übersichtlicher und somit erhöht sich deutlich die Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer. Die Landesstraße 874 aus Havixbeck kommend wird ab der Kreuzung mit der Kreisstraße 1 gesperrt. Auch die Kreisstraße 71 aus Richtung Münster-Gievenbeck wird ab der Kreuzung mit der K 50 voll gesperrt. Eine großräumige Umleitungsstrecke ist über die L 874, L 550 Richtung Beerlage und über die L 506 nach Altenberge eingerichtet. Die Fahrtbeziehung L 506 in Richtung L 874 Altenberge soll in beiden Fahrtrichtungen über die gesamte Bauzeit aufrecht erhalten bleiben. Der Verkehr wird mit einer Baustellenampel geregelt. Für Radfahrer sind zusätzliche Alternativrouten ausgeschildert. Die Bauzeit soll rund vier Monate betragen, so Straßen.NRW abschließend.

Rathaus der Gemeinde Altenberge Gemeinde sucht dringend Wohnraum
Durch die steigende Anzahl zugewiesener Flüchtlinge sind die Unterbringungskapazitäten der Gemeinde nahezu erschöpft. Allein seit Anfang September wurden der Gemeinde 22 Personen neu zugewiesen. Die Zuweisung erfolgt über die Bezirksregierung Arnsberg mit einem Vorlauf von 3 bis 5 Tagen, egal ob freier Wohnraum vorhanden ist oder nicht. Da die Gemeinde kurzfristig nur noch wenige Unterbringungsmöglichkeiten hat und weitere Zuweisungen angekündigt sind, wird darum gebeten, der Gemeinde freien Wohnraum zur Miete anzubieten. Mitarbeiter der Gemeinde sind unterstützend tätig. Wer freien Wohnraum anbieten möchte, kann sich im Rathaus bei Thorsten Jokuff, Zimmer 1.2, Telefon 8238 oder bei Theo Teriete, Zimmer E.4, Telefon 8235 melden.

Neubaugebiet Krüselblick (Foto: Bernhard Fischer) Bauwillige können sich in Bewerberliste eintragen lassen
In der Gemeinde Altenberge stehen momentan leider keine kommunalen Baugrundstücke mehr zur Verfügung. Die Gemeindeverwaltung führt eine Bewerberliste für Interessenten, die ein kommunales Baugrundstück erwerben möchten. Sollte der Gemeinderat zukünftig den Verkauf weiterer Baugrundstücke beschließen, werden die eingetragenen Interessenten hierüber unterrichtet.
lesenWeiterlesen ...

Sonstiges

Blick auf das halbrunde Tonnengewölbe im großen Eiskeller in Altenberge Verschenken Sie einen Besichtigungsgutschein für den Eiskeller
Suchen Sie ein originelles und kostengünstiges Geschenk zum Geburtstag, zum Jubiläum, Einzug oder einfach nur so? – Verschenken Sie doch einfach mal einen Besichtigungsgutschein für den Eiskeller in Altenberge! Der ehemalige Eiskeller der Gebrüder Beuing sowie das Informationszentrum „Eisscholle“ gehören zu den kulturellen und touristischen Highlights im Münsterland.
lesenHier erfahren Sie mehr ...

Altenberger Marktplatz Öffentliches WLAN-Netz in Altenberge
Im Altenberger Ortskern ist das öffentliche freie WLAN-Netz „Hotsplots_Altenberge“ verfügbar. Nach einer kostenfreien Registrierung auf der Website der Firma Hotsplots, kann man sich in das Netz einwählen und gratis surfen. Das Netz deckt aktuell den Kirchplatz, den Rathausvorplatz, den Platz vor dem Bürgerhaus sowie den Marktplatz ab. Insgesamt fünf Access Points sind durch die Gemeinde eingerichtet worden, um eine möglichst gute Abdeckung im Ortskern zu gewährleisten.

Luftbild vom Gewerbegebiet Kümper IV Attraktive Gewerbegrundstücke zu günstigen Konditionen
Sie sind auf der Suche nach einem optimalen Gewerbegrundstück? Das Grundstücksangebot der Gemeinde Altenberge reicht über bereits erschlossene, bis hin zu geplanten Erweiterungsflächen, die noch ganz individuell aufgeteilt werden können. Günstige Konditionen, eine gute Infrastruktur und verkehrsgünstige Verkehrsanbindungen machen die Gewerbeflächen besonders attraktiv.
lesenHier erfahren Sie mehr ...

Rathaus Altenberge

Kontakt:

Gemeindeverwaltung
Kirchstraße 25
48341 Altenberge
Telefon (0 25 05) 82-0
Fax (0 25 05) 82-40
gemeinde@altenberge.de

Klick auf Logo öffnet neues Browserfenster!
Teilen Sie Ideen und Beschwerden mit!
Sie möchten eine Anregung oder Beschwerde an die Gemeindeverwaltung richten oder vermissen etwas auf unserer Website?
Sie können dazu das
Online-Formular nutzen!
Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort
Ehrenamtskarte
Klick auf Logo Lokale Bündnisse für Familie öffnet neues Browserfenster!
Klick auf WSP-Logo öffnet neues Browserfenster!
Grafik Arztrufzentrale
Logo Krebsinformationsdienst
Marktplatz-Logo